Auf zu neuen Ufern – Umweltbildung und Amphibienschutz

Das Thema Amphibienschutz ist in der Umweltbildung und der praktischen Naturschutzarbeit fester Bestandteil und erfreut sich jährlich wiederkehrender Aktualität, wenn die großen Krötenwanderungen beginnen und Naturschützer sich für den Schutz der Amphibien stark machen.

Wie ist es aber möglich, dieses spannende Thema Kindern und Jugendlichen zuvermitteln, die immer mehr den Bezug zur Natur verlieren und Kröten, die über eine Straße getragen werden müssen, eher langweilig oder abschreckend finden?

Ziel dieses vom LVR geförderten Projektes ist es neue Wege zu finden Kindern und Jugendlichen den Amphibienschutz näher zu bringen. Pädagogische Angebote zum Thema Amphibien gibt es bereits seit über 30 Jahren. Sie sind ein fester Bestandteil aller Umweltbildungseinrichtungen und werden stark nachgefragt. Aber in einer immer technisierter werdenden Welt müssen pädagogische Angebote der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen entsprechen, wenn diese sie wirklich erreichen sollen. Moderne Technologien wie GPS-Geräte und Apps fürs Smartphone bieten neue Möglichkeiten für erlebnisorientierte pädagogische Programme, die die Kinder und Jugendlichen in ihrem Alltag „abholen” und ihnen diese faszinierende Tiergruppe und deren Gefährdung näher bringen.

Um sich dieser Aufgabe zu widmen hat die NABU-Naturschutzstation Leverkusen - Köln mit dem NaturGut Ophoven kooperiert.
Grundlage des Projekts war eine umfangreiche Bestandsaufnahme der Amphibien und Laichgewässer. Darauf aufbauend wurden zwanzig pädagogische Kurse für Kinder vom Kindergartenalter bis zur Sekundarstufe II entwickelt. Die Unterrichtseinheiten und der dazugehörige Leitfaden stehen auf der Homepage des Naturguts zum Download bereit.

Für Buchungen der Kurse rufen Sie folgende Nummer des NaturGut Ophoven an: 02171 / 73499-24